Aktuell

Regionale Wasserversorgung St. Gallen AG (RWSG): Effizienzsteigerung dank DEPAC-Gleitringdichtungen

Die sichere und sorgenfreie Versorgung der 150.000 Einwohner in der Region St. Gallen, ist die Kernkompetenzen der RWSG. Hierfür wird das aufbereitete Bodenseewasser über eine Druckrohrleitung in die 330 Meter höher liegende Stadt St. Gallen gepumpt.

Die RWSG setzen hierfür Hochdruckpumpen der Firma KSB ein. Diese Pumpen benötigen 1.2 MW elektrische Leistung pro Pumpe. Um die Energiekosten möglichst tief zu halten, wird nur in der Nacht zu Niedertarifzeit gepumpt.

Das Seewasserwerk Frasnacht beliefert über verschiedene Pumpwerke unter anderem die St. Galler Stadtwerke mit Trinkwasser. Das Transportnetz der Stadt ist rund 246 Kilometer lang und erstreckt sich über 400 Höhenmeter. Jährlich werden mehr als 8,5 Millionen Kubikmeter Wasser transportiert.

Einsatz von Gleitringdichtungen reduzieren Energiekosten

Im Auslieferungszustand wurden die Pumpen-Wellen vom Hersteller mit herkömmlichen Stopfbuchspackungen abgedichtet. Eine Technologie, die für derart anspruchsvolle Anwendungen längst nicht mehr zeitgemäß ist. In Zusammenarbeit mit DEPAC wurden die Abdichtungssysteme einem Upgrade unterzogen – von Stopfbuchspackung auf moderne Gleitringdichtungen. Dadurch wurde eine erhebliche Erhöhung der „Mean Time Between Failures“ (MTBF) erreicht.

Der Umbau der Hochdruckpumpen von Stopfbuchspackungen auf Gleitringdichtungen von DEPAC hatte zur Folge, dass jährlich ein Teil der Energiekosten eingespart werden konnte.